Sie sind hier: Startseite > Vereine > Brieftaubenzuchtverein " Luftpiraten "

Brieftaubenzuchtverein " Luftpiraten "





Der Oelixdorfer Brieftaubenverein wurde im Jahre 1970 in der Gaststätte "Unter den Linden" bei Tiedemann gegründet. Hier fanden auch im Winterhalbjahr die monatlichen Mitgliederversammlungen statt. 1971 wurde die Diele durch Eigenleistung der Vereine umgebaut und fungierte als Einsatzstelle der "Reisevereinigung". Die internen Vereinsfeste mit Ehrenpreisverleihungen wurden ebenfalls im Vereinslokal Tiedemann gefeiert.

Der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter gliedert sich vom Einzelmitglied über den Verein zur Reisevereinigung und dann zum Regionalverband. Oberste Stufe ist der Verband. In Oelixdorf hat der Verein - sein Name ist Luftpirat - neun Mitglieder. Acht Vereine mit 48 Mitgliedern sind in einer Reisevereinigung zusammengeschlossen.

Ganz ungefährlich ist der heimatliche Rundflug für die Tauben in Oelixdorf im Übrigen nicht. Aber meist erkennen sie sehr schnell, wenn irgendwo ein Habicht auf sie lauert.

Das Jahr der Brieftaube wird unterteilt in die Zucht- und Wettflugzeit von April bis September und in die Ruhezeit von Oktober bis März. Von besonderer Bedeutung ist natürlich die Wettflugzeit. Begonnen wird meist mit Trainingsflügen in fünf bis zehn Kilometer Entfernung. Bei den eigentlichen Wettflügen geht es um Entfernungen zwischen 150 und 650 km Luftlinie. Die Reisevereinigung bringt die Tauben an ihren Bestimmungsort, von wo aus sie ihren Heimflug antreten. Voraussetzung ist, dass weder Nebel, starker Regen oder heftiger Wind den Flug behindern.

Von Oelixdorf werden die Tiere häufig zum Kählerhof in Wellenkamp gebracht. Dort übernimmt sie das Reisemobil und bringt sie an ihren Einsatzort.

In der Winterzeit finden auch Ausstellungen statt. Dabei werden Tiere mit besonders guter Flugleistung begutachtet und prämiert.


nach oben

Datenschutzerklärung