Sie sind hier: Startseite > Einrichtungen > Freiwillige Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Oelixdorf


Die Freiwillige Feuerwehr Oelixdorf wurde 1888 durch einen Erlass der Preußischen Regierung in Schleswig gegründet. Zur ersten Ausrüstung gehörte damals :
eine Saug- und Druckspritze (handbetätigt), ein Zubringer, 120 m Druckschlauch, ein Schlauchwagen, zwei Anstellleitern, vier Hakenleitern, sechs Feuerpatschern sowie ein Signal- und Nebelhorn.
1924 konnte dann unter Entrichtung einer Gebühr von 100 Mark und Erstattung der Unkosten die Itzehoer Motorspritze im Brandfall geliehen werden.
Zwei Löschteiche prägten das Dorfbild. Der obere befand sich auf dem Fockschen Grundstück, Ecke Oberstrasse / Roggenhof, der untere Ecke Oberstrasse / Unterstrasse, heutiger Buswendeplatz. Der untere Teich diente nicht nur zur Bereitstellung von Löschwasser, sondern auch als Viehtränke und als Badeteich der Dorfjugend.




Mit fortschreitender Technik und dem Wachstum der Gemeinde musste auch die Freiwillige Feuerwehr Schritt halten.
1963 bekam die Feuerwehr ein neues Fahrzeug vom Typ LF 8TS, das die alte Motorspritze aus dem Dritten Reich ablöste . Daraufhin wurde das 1930 errichtete Feuerwehrhaus mit einem Anbau erweitert. Den Erweiterungsarbeiten fiel der Schlauchturm zum Opfer.
1963 konnte auch das 75jährige Bestehen der Wehr mit einem umfangreichen Programm gefeiert werden. Weitere Modernisierungen wurden durchgeführt, so wurde 1983 die Funksirene mit dem neu angeschafften Funkgerät verbunden, um eine schnellere Alarmierung zu gewährleisten. Atemschutzgeräte und ein neues Tanklöschfahrzeug kamen hinzu.
Am 16. Juni 1988 konnte die Freiwillige Feuerwehr in das kombinierte Feuerwehrgerätehaus mit Bauhof und Sitzungsräumen einziehen. In diesem Jahr konnte auch die 100-Jahr-Feier mit einem grossen Fest begangen werden.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.





Der Bericht der Norddeutschen Rundschau feuerwehrbus.pdf [178 KB]

nach oben

Datenschutzerklärung